3 einfache Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Durchschnittliche Lesezeit: 6 Minuten

Was du lernst:
3 einfache Tipps für mehr Bewegung im Alltag, die dich keine Extra-Zeit kosten:

  • Zahnputz-Zehen-Übung
  • Kaffee-Liegestütz
  • Spülmaschinen-Workout

________________________________________

Meine lieben Damen,

wir Frauen, die mitten im Leben stehen, sind nicht faul. Wir wollen Sport treiben, wir wollen fit sein, wir wollen schlank und straff aussehen, wir wollen nachhaltig gesund und energievoll sein.

Wir wissen aber auch, dass es manchmal andere Prioritäten gibt. So oft kommt das Leben dazwischen: Es ruft die Tochter an und ein dringender »Babysitternoteinsatz« ist notwendig, die Schwiegermutter fällt ungeschickt die Treppen hinunter und muss betreut werden oder für die frisch geschiedene Kollegin müssen Aufmunterungs-Kekse gebacken werden. Ich kenne diese Situationen bestens aus meinem eigenen Leben und die traurige Erkenntnis dabei ist leider:

Ich bleibe dabei auf der Strecke:

Dafür fällt mal der Besuch im Fitness aus, die lang geplante Joggingrunde fällt flach oder die Yogaübungen werden auf unbestimmte Zeit verschoben und die Kilos klettern munter weiter nach oben.

Erst als ich mir selbst Priorität gegeben habe, war es mir möglich die Abwärtsspirale aufzuhalten und eine Trendwende einzuleiten. Einfache, leicht umsetzbare Tipps halfen mir dabei meine gesundheitlichen Ziele nachhaltig zu erreichen und so gleichzeitig wieder mehr Energie und Kraft für mich und meine Familie zu haben. Drei einfache Tipps für mehr Bewegung im Alltag möchte ich dir nun weitergeben.

Warum?

Weil wir es uns wert sind, weil wir noch lange durchhalten wollen, weil wir auch noch in 30 Jahren knackig, gesund und fröhlich durchs Leben tigern wollen.

Also:  Los geht es mit drei einfachen Tipps für mehr Bewegung im Alltag. Für dich, für mich, für uns Power-Frauen:

  1. Zahnputz-Zehen-Übung
    Selbst bei wenig Zeit… wie oft lässt man das Zähneputzen ausfallen? Eigentlich nie. Die beste Zeit also, um etwas für durchtrainierte Beine zu tun, die uns noch lange durchs Leben tragen sollen: Stelle dich aufrecht hin und spanne deine Bein- und auch Pomuskulatur an. Hebe dich nun langsam auf die Zehenspitzen und halte dort die Position für mehrere Sekunden. Rolle danach wieder langsam ab, aber achte darauf, dass deine Fersen den Boden nicht berühren. Halte auch dort die Position für mehrere Sekunden. Beginne nun wieder von vorne und wiederhole die Übung bis die Zähne sauber sind. Wenn du etwas geübt bist, dann kannst du die Übung auch einbeinig ausführen und so die Schwierigkeit für dich erhöhen.
  2. Kaffee-Liegestütz
    … keine Ausrede für Tee-Trinker. Das funktioniert auch während du darauf wartest, dass dein Teewasser kocht. Während der Kaffee durchläuft oder du darauf wartest dass das Wasser kocht, kannst du deine Küchenplatte zum Sportgerät umfunktionieren. Lege dafür deine Hände etwa schulterbreit an die Kante der Platte. Positioniere dich hüftbreit von der Platte entfernt sodass deine Arme gestreckt sind. Spanne Po und Bauch an. Beuge nun deine Arme bis dein Gesicht fast die Küchenplatte berührt und strecke dann deine Arme wieder. Wiederhole die Übung so lange bis der Kaffee fertig ist oder das Teewasser kocht.
  3. Spülmaschinen-Workout
    Das Ausräumen der Spülmaschine kannst du einfach in ein kleines Workout umfunktionieren. Baue hierzu Körperspannung auf und hole jeden Gegenstand mit einer Kniebeuge heraus. Stehe dabei etwa hüftbreit und behalte einen aufrechten Oberkörper. Bleibe mit der Ferse auf dem Boden. Wenn die Spülmaschine ausgeräumt ist, bist du mit deinem Workout fertig.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Umsetzen der Übungen. Hast du ebenfalls noch weitere Tipps, wie du mehr Bewegung in den Alltag integrieren kannst? Erzähl mir in den Kommentaren davon!

Alles Liebe! Bleib gesund, schlank und fit – auch im Alter!

Deine Susanne

Weitere Blog Artikel

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

über die Autorin

Susanne Wengenroth

Selbständiger Ernährungs- und Wellnesscoach Tätig und helfe meinen Kunden sich besser zu ernähren und sich wohler zu fühlen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte einen 80€ Gutschein